Babys, die bitterlich, verzweifelt und haltlos weinen konfrontieren ihre Eltern mit ihrer Hilflosigkeit. Oftmals ist es für die Eltern im Alltag sehr schwierig, dem Kind die sichere Basis zu sein, vor allem wenn die meisten Interventionen erfolglos bleiben. Daraus handeln die meisten Eltern mit grosser Aktivität.

Sie schaukeln ihre Babys, fahren mit dem Auto ums Quartier, lassen den Staubsauger laufen, geben den Nuggi, stillen etc. Sie überlegen sich tausend Sachen, sind im Kopf, verlassen ihren Körper und sind in diesem Zustand noch weniger fähig, ihre Kinder zu verstehen.

Ein untröstlich weinendes Baby lässt niemanden unberührt und kann zur Belastungsprobe für die ganze Familie werden. Durch Verunsicherung, erhöhte Angst und Anspannung wird die Aufnahme- und Kontaktbereitschaft herabgesetzt, Eltern und Babys geraten ausser sich. Dies wiederum verunsichert das Gegenüber und es entsteht ein Teufelskreis von mehr Spannung, weniger Verständnis und mehr Bindungsverlust.

In der Schreibaby-Beratung erforschen wir gemeinsam das aktuelle Stressgeschehen, in das sowohl die Babys als auch die Eltern verwickelt sind. Ich unterstütze und begleite Sie aus der Hilflosigkeit zu innerer Sicherheit, Halt und Geborgenheit, helfe Ihnen an Ihre Ressourcen anzuknüpfen, und diese in den Alltag mitzunehmen.

In 3 bis 7 Sitzungen erfahren Sie einfache Massnahmen, um die angespannte Situation, in die Sie mit Ihrem schreienden oder unruhigen Kind geraten sind, zu beruhigen.